sk_logo_white

2020/2021
TEilen

In der zweiten STREIT_KULTUR-Runde beschäftigen sich Berliner Schüler:innen mit dem Thema “Teilen”. Sie stellen sich Fragen über die Bedeutung des Teilens in der Gesellschaft, erkunden das Konfliktpotential beim Teilen und suchen nach gerechten Lösungen und Aushandlungsformen – und trotzen dabei in vielen künstlerischen Projekten den schwierigen Bedingungen in Zeiten von Corona.

Projekte der STREIt KultUr 2 – Teilen

Teilen und Nicht-Teilen

Was haben Bäume mit Teilen zu tun? Die Schüler:innen der Rosa-Parks-Grundschule tauschen sich darüber aus, was den Unterschied macht, zwischen Teilen und Nicht-Teilen, zwischen Vereinzelung und Zusammenkommen und reagieren dabei tanzend auf die Bäume, die mal als einzelne Gewächse, mal als zusammenhängende kleine Wälder wahrgenommen werden.

[MEHR]

Dare to Share

Bei dem Projekt „Dare to share” eines DS-Kurses der Fritz-Karsen-Schule geht es darum, Position zu beziehen – in durchaus kniffligen Entweder-Oder-Fragen – und dabei Streitgespräche zu führen, ohne sich direkt zu zer-streiten. Zu den Diskussionen und die gelebte Streitkultur ist ein Film entstanden mit Fragen, die dazu einladen, miteinander ins Streitgespräch zu gehen.

[MEHR]

Soups and Stories. Streiten früher und heute. 

Wie hat mensch sich früher eigentlich gestritten? Gab es Unterschiede im Vergleich zu heute? Kinder der Peter-Pan-Grundschule haben geforscht und ältere Menschen interviewt. Aus den gesammelten Geschichten ist eine Radiosendung entstanden.

[MEHR]

Wer kriegt das Kuscheltier?

Was gehört eigentlich mir? Und warum soll es mir gehören? Was passiert, wenn ich es mit anderen teile? Kann Teilen Streit verhindern? Jugendliche des Robert-Blum-Gymnasium erforschen kreativ verschiedene Momente des Teilens mithilfe von inszenierter Fotografie.

[MEHR]

Rassismus in unserem Alltag

Können Weiße von Rassismus betroffen sein? Wann war ich selbst rassistisch und was bringt die Umbenennung von Straßennamen? An der Reinhold-Burger-Schule beschäftigen sich Schüler:innen mit Alltagsrassismus, Hate Speech und dem kolonialen Erbe. Zur Dokumentation ihrer Diskussionen und Recherchen ist ein Podcast entstanden.

[MEHR]

Mamma Mia!

Wer hätte gedacht, dass wütend sein (für kurze Zeit) auch Spaß machen kann? Schüler:innen der Rosa-Parks-Grundschule suchen nach Wegen, tänzerisch die negativen Gefühle loszuwerden und stellen dabei ganz schnell fest: die Wut loszulassen und sich auf ein gutes Miteinander zu besinnen ist viel schöner.

[MEHR]

Das Projekt Streitkultur ist ein Kooperationsprojekt von FELD - Theater für Junges Publikum und dem Programm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin und wird gefördert vom Berliner Projektfonds für Kulturelle Bildung.